Piaget Black Tie inspiration Vintage

Piaget Black Tie inspiration Vintage

Piaget Black Tie inspiration Vintage

Die als „Preview“ auf die SIHH 2015 von Piaget vorgestellte „Black Tie“ ist eine Reminiszenz an die „wilden Jahren“ zwischen 1960 und 1970, als Piaget seiner für damalige Verhältnisse teilweise unkonventionellen Kreativität besonders freien Lauf ließ. Firmenchef Yves Piaget pflegte damals ausgezeichnete persönliche Beziehungen zu vielen Berühmtheiten aus Show-Business und Politik und erfasste deren besondere Erwartungen und Geschmacksvorlieben. Er lud sie zu klusiven Soireen ein oder besuchte sie zu Hause, um ihnen seine Zeitmesser vorzustellen.

Die ersten Replik Uhren in Kissenform erregten großes Aufsehen mit ihrem Gehäuse, das weder Rund, noch quadratisch oder rechteckig war, sondern zeitgleich alle drei Formen in sich vereinte und dessen Gehäuse durch seine Höhe und abgestufte Form eine bis dahin nicht gekannte Mehrdimensionalität zeigte. Das widersprach den damals gängigen Normen der Replik Uhrenbranche. Was wohl auch Andy Warhol zum Erwerb einer dieser Replik Uhren bewegt haben dürfte.

Piaget-Black-Tie-vintage

Die Neuauflage der „Black Tie“ übernimmt die gleiche, für damalige Verhältnisse überdimensionale Größe die das Original so einzigartig machte, besitzt aber durch den Einsatz des Automatikwerks Piaget 534P (ein mechanisches Replik Uhrwerk mit Automatikaufzug – das Original hatte ein Quarzwerk) ein etwas schlankeres, flacheres Profil. Bedauerlich einerseits, daß das Werk wegen des geschlossenen Gehäusebodens nicht zu sehen ist – andererseits entspricht der satinierte Gehäuseboden mit eingraviertem Piaget-Wappen eher dem Stil der Zeit des Originales.

Als Kontrast zum tiefschwarzen Onyx des Zifferblattes wurde für diese Black Tie Inspiration „Vintage“ anstelle des traditionellen Gelbgolds 18 karätiges Weißgold gewählt, das ihr einen aktuellen, besonders maskulinen Touch verleiht. Der elegante Auftritt wird abgerundet durch ein Armband aus schwarzem Alligatorleder.

Wer eines dieser auf 28 Exemplare limitierten Designstücke im nächsten Jahr sein Eigen nennen will, sollte schon mal einen Betrag in der Größenordnung von € 30.000,- zur Seite legen, und sich frühzeitig in einer der Piaget-Boutiquen  anmelden, denn dieses Modell ist nur dort erhältlich. (Link zu den Piaget-Boutiquen)
Die Shortfacts:

  • Piaget Black Tie Inspiration „vintage“, Ref.Nr. G0A40236
  • Gehäuse 40 x 45 mm aus 18k Weißgold.
  • Zifferblatt aus schwarzem Onyx.
  • Mechanisches Replik Uhrwerk Piaget 534P mit Automatikaufzug
  • Armband aus schwarzem Alligatorleder

Link zur Piaget-Website

Previous Omega Speedmaster Grey Side of the Moon
Next Omega-Highlights

Das könnte Ihnen auch gefallen

Piaget Altiplano 34 mm, Traum aus Roségold mit diamantbesetzter Lünette

Einem der beliebtesten Piaget-Damenmodelle, der Piaget Altiplano 34 mm, wurde ein neuer Look verliehen. Im Einklang mit der klaren Formensprache und eleganten Zurückhaltung der Piaget Altiplano Kollektion sind die römischen Ziffern auf

Piaget Emperador Coussin: ultraflacher Automatik Tourbillon

Piaget „Emperador Coussin Tourbillon Automatic Ultra-Thin“ verlkörpert nicht nur die Philosophie des Hauses Piaget,  sondern stellt mit nur 10,4 mm Höhe auch einen neuen Rekord auf.  Sie ist die flachste

Piaget Emperador Coussin XL 700P

Die Piaget Emperador Coussin XL 700P ist eine Kombination aus Mechanik- und Quarzwerk. Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums seines ersten Quarzwerks, des berühmten 7P, präsentiert Piaget die EmperadorCoussin XL 700P. Die

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar